Ayurveda

… die Wissenschaft des Lebens

 

Ayurveda – dieses Wort mag beim ersten Hören wie das Zauberwort eines Märchens aus einer längst vergangenen Zeit klingen. Tatsächlich aber ist Ayurveda die älteste überlieferte Heilwissenschaft der Menschheit und heißt so viel wie „vollständiges Wissen um eine ganzheitliche Lebensweise, die Heilung bringt und Gesundheit erhält.“

Unserem westlichen Denken und Bewusstsein, das durch ein mechanisches, rational- logisches Verständnis geprägt ist, fällt es schwer, das zirkuläre Denken des Ostens, das alle Aspekte menschlichen Lebens einbezieht, nachzuvollziehen. Viele Schätze spirituellen Wissens sind uns Menschen im Westen verloren gegangen. Es fällt uns immer schwerer auf uns und unseren Körper zu hören.

Ayurveda bietet die Möglichkeit wieder sanft zu uns zurück zu finden, um auf ganzheitliche Weise die Gesundheit zu wahren.

 

 Ayurveda

wohltuend, liebevoll und entschlackend

 

Die wohltuenden, liebevollen und gleichzeitig entschlackenden Ayurveda – Behand-lungen schenken unserem Körper, Seele und Geist Nahrung.

Die Grundphilosophie des Ayurveda bezüglich Diagnose und Behandlung basiert auf den fünf Elementen:

Äther (Raum), Luft, Feuer, Wasser, Erde und den daran abgeleiteten drei so genannten Doshas: Vata, Pitta und Kapha.

Die Doshas sind drei Grundbioenergien, die Natur und Menschen durchfließen. Sie steuern in unserem Organismus alle Funktionen von Körper, Seele und Geist. Sie geben über die Konstitution, die individuelle Natur, des Menschen und über seine derzeitige gesamte Verfassung Auskunft. Die entspannenden und beruhigenden Elemente dieser jahrtausend alten Gesundheitslehre in Kombination mit Yoga und Meditation lassen unseren Geist zur Ruhe kommen und neue Energie tanken.

 

Die ayurvedische Küche

Gaumen Freude pur

 

Die Rasas (Geschmacksrichtungen) wie süß, sauer, salzig, scharf, bitter, herb, Nahrung die erhitzt und Nahrung die kühlt, haben bei der ayurvedischen Ernährung eine bedeutende Rolle. Die schmackhafte ayurvedische Küche schenkt unserem Gaumen Freude und befreit den Körper von der Last sich in Jahren angesammelter Schlacken.

Im Ayurveda sind die Grenzen zwischen Himmel und Nahrungsmittel fließend. Nahrungsmittel gelten als Heilmittel, und für die Gesundheit ist eine richtige Ernährung unerlässlich.

 

 Ayurveda

Vollkommene Gesundheit

 

Die bis heute im Ayurveda gültige Definition vollkommener Gesundheit beschreibt:

„Ein Mensch ist gesund, dessen Physiologie, Gewebe und Ausscheidungen im Gleichgewicht sind und dessen Seele, Sinne und Geist sich dauerhaft im Zustand inneren Glücks befinden.“

Sushruta, Ayurveda-Arzt    (1. -2. Jhdt. n. Chr.)

 

 

Der Zustand unseres Gleichgewichtes ist somit ganz entscheidend für die Aufrechterhaltung der Gesundheit. Ayurveda bringt uns zurück zur Natur und gibt uns Antwort und Informationen wie dieser Gleichgewichtszustand erhalten oder wiederhergestellt werden kann, indem wir spüren, wie gut es uns tut, wenn wir den Empfehlungen dieses heiligen Wissens folgen und umsetzen.

 

 Die drei Doshas

Es wird davon ausgegangen, dass die Welt, welche sich aus den fünf Elementen Erde, Luft, Wasser, Feuer und Äther zusammensetzt, sich in unserem Körper widerspiegelt. Aus der Verbindung dieser fünf Elemente entstehen nach der Erkenntnis des Ayurveda drei völlig unterschiedliche Grundkonstellationen, die so genannten Doshas, die miteinander in Harmonie seien müssen, um unsere Gesundheit zu erhalten. Das Zusammenspiel der fünf Elemente ist für die Besonderheiten eines jeden individuellen Körpers verantwortlich- und damit auch für dessen Stärken und Schwachpunkte. So hat ein jeder von uns- von Geburt an- seine eigene, unverwechselbare Natur der Doshas, deren Dominanz sich je nach Alter, Jahres- und Tageszeit und durch Lebensumstände ändern können. Disharmonie zwischen den Doshas bedingt die Prädisposition für gesundheitliche Beschwerden. Und deswegen wird bei der ayurvedischen Behandlung zuerst nach den Faktoren gesucht, die ein Ungleichgewicht zwischen den Doshas bewirken.

 

Vata

Vata ist aus den Elementen Äther und Luft zusammengesetzt. Es steht für jede Art von Bewegung, Transport, der Kommunikation und der Wahrnehmung. Es ist alldurchdringend, rau, leicht, trocken, flink und kalt. Vielfältige Aufgaben wie die der Blutzirkulation, die der Sinnesorgane und des Nervensystems, der Sprache, der Rhythmik des Atems, peristaltische Abläufe in Magen und Darm, jede Art der körperlichen Bewegung, die Ausscheidungsfunktionen und die der Mikrozirkulation zwischen Geweben und Zellen. Vata kontrolliert die beiden anderen Doshas, ist also der Katalysator für Kommunikations- und Transportprozesse.

Vata – Menschen erkennt man an ihrem leichteren, schlanken Körperbau. Sie haben eine schnelle Auffassungsgabe, sind kreativ und für Neues zu begeistern. Ein Ungleichgewicht erkennt man sofort an der Nervosität, Unkonzentriertheit und kalten Händen.

 

 

Pitta

Im Pitta – Dosha kommt hauptsächlich die Kraft des Elementes Feuer zum Tragen, mit einem geringen Anteil Wasser. Prinzipiell hat Feuer die Eigenschaft, Materie zu verändern. Aufgrund dieser Eigenschaft ist Pitta in unserem Körper für alle Reaktionen zuständig, bei denen Wärme entsteht. Pitta gilt als das Stoffwechselprinzip. Sämtliche Verdauungs- und Stoffwechselprozesse werden von diesem Dosha gesteuert. Emotionale Ausdrucksfähigkeit, ein starke Intellekt und eine gute Zielstrebigkeit sind ebenfalls von Pitta bestimmt.

 

Pitta – Menschen sind von mittlerer Statur mit einem eher kompakten athletischen Körperbau. Sie verfügen in der Regel über eine gute Verdauungskraft, ein frisches Aussehen, Entscheidungsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen.  Unausgeglichenes Pitta macht sich häufig als Aggression bemerkbar und zeigt sich in Rötung und Entzündungssymptomen.

 

 

Kapha

Kapha ist aus den beiden Elementen Wasser und Erde zusammengesetzt. Es gibt den Körper seine Form, Gestalt, Struktur und gibt ihm die nötige Bodenständigkeit. Stabilität, Stärke und Festigkeit. Kapha sorgt dafür, dass wir mit unseren Lebensenergien maß- und haushalten, stellt aber alle Reserven bereit, die dem Körper und der Seele Kraft und Ausdauer verleihen.

Kapha – Menschen sind eher von kräftiger Statur und verfügen über eine stabile Gesundheit. Im ausgeglichenen Zustand sind sie gelassen und gutmütig. Aus der Balance geraten, nehmen sie rasch zu und werden träge und faul.

Kapha – Menschen sind in der Regel die gesündesten Menschen. Ein Pitta – Mensch wird zwei mal so häufig krank wie ein Kapha – Mensch und ein Vata – Mensch wird viermal so häufig krank wie ein Kapha – Mensch.

 

Ein Vata – Mensch muss also am meisten tun, um gesund zu bleiben.

Jeder Typ neigt zu bestimmten Krankheiten, d.h. wenn durch falsche, seinem Typ nicht entsprechende Lebensweise, Ernährung und Emotionen und andere Faktoren sein bestimmtes Dosha zu sehr vermehrt wird, geraten alle seine Doshas aus ihrem ursprünglichen Gleichgewicht und Krankheit ist die Folge.

Auch die Tages- und Jahreszeiten sowie die Lebensabschnitte sind von den Qualitäten der Doshas getragen. Kindheit ist Kapha – Zeit, die Lebensmitte ist Pitta – Zeit, das Alter ist Vata – Zeit.

Mittag und Mitternacht sind Pitta – Zeit, Nachmittag und nach Mitternacht sind Vata – Zeit und der Abend und der Vormittag sind Kapha betont.

 

Alles fließt, alles ist ständig im Wandel.

Jeder Mensch hat die Möglichkeit,

mit dem Wissen um seine ganz individuelle

Einzigartigkeit und um die Gesetze

der auf ihn einwirkenden Faktoren

sein Gleichgewicht zu halten und gesund,

lange und glücklich zu leben.

Darum geht es im Ayurveda.

 

 

Weitere Informationen gebe ich Ihnen gerne auf Anfrage.

Eine persönliche und individuelle Betreuung ist  für mich selbstverständlich. Helle Räumlichkeiten, eine freundliche, ruhige Atmosphäre und wohlriechende Düfte helfen Ihnen, Alltag und Stress zu vergessen.

 

Kein Heilungsversprechen: Grundsätzlich soll bei keiner meiner aufgeführten Therapiemöglichkeiten der Eindruck entstehen, dass diesen ein Heilungsversprechen zugrunde liegt oder ich eine Linderung bzw. Besserung eines Krankheitszustandes garantieren oder versprechen kann.


Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/