Anwendungsgebiete der Neuraltherapie

Bei vielen verschiedenen Erkrankungen kann die Neuraltherapie als alleinige Therapie angewandt werden. Bei anderen Erkrankungen ist sie eine sinnvolle Ergänzung zur konventionellen- medizinischen Therapie oder zu anderen Regulationstherapien.

 

A

Abszess

Abwehrschwäche

Allergien und toxische Reaktionen/Insektenstiche

Amputationsstumpfschmerzen vers. Phantomschmerzen

Analfissur

Angina pectoris

Angstzustände

Apoplexie

Arteriitis temporalis

Arthritis

Arthrose

Asthma bronchiale

Autoimmunerkrankungen

 

B

Bechterew Erkrankung

 

C

Cluster headache

Colitis ulcerosa

Colon irritabile

Commotio, Contusio cerebri

Morbus crohn

 

D

Depression

Distorsion

Morbus Dupuytren

Dysmenorrhoe

Dystonie, vegetative

  • schnelle Ermüdbarkeit
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Schwindel
  • Herzklopfen
  • Stuhlunregelmäßigkeiten
  • Kreislaufregulationsstörungen
  • Sexuelle Störungen usw.

 

 E

Ekzem

Enzephalitis

Epicondylitis humeri radialis und ulnaris

Epididymitis

Epilepsie

Erbrechen

Erfrierungen

Erysipel

 

F

Fazialislähmung

  • Periphere Fazialislähmung
  • Zentrale Fazialislähmung

Fersensporn

Fieber

Frakturen

Furunkel

 

G

Gallenblasenerkrankungen

Ganglion (Synovialzysten v. a. im Handgelenksbereich)

Geburtshilfe

Gehirntumor

  • Postoperativ oder bei inoperablen Tumoren

Gicht

Glaukom

Gonagra

Gynäkologische Erkrankungen

 

H

Hämorrhoiden

Harnverhaltung

Hauterkrankungen

  • Ekzem
  • Allergie
  • Erysipel

Heiserkeit

Hepatitis

Herpes Zoster

Herzrhythmusstörungen

Hirnödem

Hüftbeschwerden

  • Arthrose usw.

Husten

Hyperemesis gravidarum

Hypertonie

 

I

Ileus

Iliosakralgelenkaffektion (Blockierungen)

Impotenz

Insektenstiche

Iridozyklitis

Ischialgie

 

K

Karpaltunnel-Syndrom

Kausalgie kann auftreten nach Verletzungen von peripheren Nerven und äußert sich als brennender Schmerz. Dieser Schmerz kann durch verschiedene Reize ausgelöst werden z.B.

  • taktile
  • psychogene
  • optische
  • akustische
  • thermische

Hinzu kommen auch trophische und vasomotorische Störungen. Die Kausalgie kann als sympathische Reflexdystrophie (Morbus Sudeck) betrachtet werden.

Kehlkopferkrankungen

  • Schmerzen
  • Schluckbeschwerden ohne fassbare Pathologie
  • Heiserkeit usw.

Keratitis

Kiefergelenkserkrankungen

  • Costen Syndrom
  • CMD (Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion)

Klimakterische Beschwerden

Knochennekrosen, aseptisch

  • Os lunatum, Os naviculare
  • Morbus Osgood-Schlatter
  • Morbus Köhler usw.

Kokzygodynie

Konjunktivitis

Kopfschmerzen

  • Cephalaea vasomotorica (Spannungskopfschmerz)
  • Migräne
  • Cluster headache (Erythroprosopalgie, Horton- Neuralgie)
  • Kopfschmerzen bei organischen vaskulären Krankheiten z.B. Apoplex und Arteriitis temporalis.
  • Kopfschmerzen bei intrakranieller Raumforderung (Tumor, Abszess, Subduralhämatom).
  • Zervicozephalsyndromz.B. bei degenerativen Halswirbelveränderungen, Triggerpunkten der Nackenmuskulatur, Schleudertrauma der Halswirbelsäule.
  • Kopfschmerzen bei internistischen Erkrankungen (Infekte, Nephropathie, Hepatopathie, Hypertonie usw.)
  • Kopfschmerzen bei Erkrankungen von Organen im Trigeminusbereich
    • (Hals/Nasen/Ohren-Bereich, Zähne, Auge)
    • Neuralgien

Koronare Herzkrankheit

 

Krebserkrankungen

  • Eine bereits bestehende Krebserkrankung ist mit der Neuraltherapie nicht heilbar, aber die bedingten Funktionsausfälle wie z.B. Schmerzen, Ödeme usw. können mit der Neuraltherapie gelindert werden.

 

 L

Lateralsklerose, amyotrophe

Lebererkrankungen

Lumbago, Lumbovertebralsyndrom

Lungenerkrankungen

Luxationen

 

M

Magenerkrankungen

Menie`re Erkrankung

Meralgia parästhetica

Meta Tarsalgie (Morton Neuralgie)

Migräne

Morbus Dupuytren

Multiple Sklerose

Mykosen

 

N

Nabelerkrankungen

Nasennebenhöhlenerkrankungen

Nephrolithiasis

Neuralgien

  • Trigeminusneuralgie
  • Sluder Neuralgie
  • Postzosterische Neuralgie
  • Gossopharyngeusneuralgie
  • N. occipitalis major, N. cutaneus femoris lateralis, N. laryngeus sup.

Nierenerkrankungen

 

O

Ödeme

Ohrenerkrankungen

Osteomyelitis

 

P

Pankreaserkrankungen

Parkinsonismus

Periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK)

Pelvipathia vegetativa

Periarthropathia

Phantomschmerzen

Phlegmone

Pleuritis als adjuvante Therapie

Pneumonie als adjuvante Therapie

Podagra

Polyarthritis

Psychische Erkrankungen

Psychoorganisches Syndrom (POS)

 

Q

Quincke-Ödeme

 

R

Raynaud-Syndrom

Reizblase

Rheumatische Erkrankungen

 

S

Schilddrüsenerkrankungen

Schlaflosigkeit

Schleudertrauma der Halswirbelsäule

Schock

Schulterschmerzen

Schwindel

Singulus

Sinusitis

Spannungskopfschmerz

Sterilität

Sudeck-Syndrom

 

T

Tarsaltunnelsyndrom

Tendovaginitis

Thrombophlebitis

Tietze-Syndrom

Tinnitus

Tonsillitis

Tortikollis

Trigeminusneuralgie

Triggerpunkte

Trismus (Kiefersperre)

 

U

Ulcus cruris varicosum

Urtikaria

 

 

V

Varizen

Vasomotorische Kopfschmerzen

Verbrennungen

 

W

Wirbelsäulenerkrankungen

 

 

Z

Zerebrovaskulärer Insult

Zervikalsyndrom

Zystitis/Reizblase

 

 

Keine Heilversprechungen: Grundsätzlich soll bei keiner meiner aufgeführten Therapiemöglichkeiten der Eindruck entstehen, dass diesen ein Heilversprechen zugrunde liegt oder ich eine Linderung bzw. Besserung eines Krankheitszustandes garantieren oder versprechen kann.


Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/